Klassensieg in Kempenich

Die motorsportliche Rallye Saison der RGD eröffnet dieses Jahr Hans-Jürgen Knoll mit der ADAC Rallye Kempenich auf dem Subaru Impreza von Maik Wörheide aus Wesel. Am Ende der 8 Wertungsprüfungen durch die Eifel könnten sich die Beiden über einen Klassensieg und dem 17. Gesamtrang freuen. Ein gelungener Jahresbeginn für unsere Rallyesparte.

Bericht von Hans Jürgen Knoll:

“Der Auftakt des DMSB Rallye Cups 2018,die Rallye Kempenich ist traditionell auch für das MK-Rallye-Team der Saisonbeginn ,jedoch in diesem Jahr ging nur das K vom MK Team an den Start! Durch enorm hohe Arbeitsbelastung bei Pit Mölders und zusätzlichem Ausfall durch Krankheit verzögert sich der Wiederaufbau des Audi 80GT auf unbestimmte Zeit,dadurch ergab sich auf Vermittlung von Karl Kalbertodt (Service Chef im MK Team)für Copilot Hans-J.Knoll die Möglichkeit einem jungen Mann beim Start zu seiner ersten Rallye mit Rat und Tat behilflich zu sein.

Maik Wörheide ,der schon einige Schotterslaloms gefahren ist hatte sich einen Subaru Impeza zugelegt und beschlossen es damit mal in der Rallyeszene zu versuchen! Nach einem Gespräch der Beiden über das Wie u.Was beschlossen sie wir machen das ! Vor Ort konnte H.-J. die erste Sitzprobe machen sowie Gurteinstellung und Einrichtung seines Arbeitsplatzes vornehmen ,nach Erledigung der Technischen Abnahme ging es zur Übernachtung zu Sascha Schmitz (Freund von H.-J.Knoll)der nur ca.8Km vom Startort wohnt nach einem guten Essen und ein Paar Getränke hatten wir alle eine geruhsame Nacht.

Am Sonntagmorgen die kurze Fahrt zum Startort und ab 8:52 Abfahren und erstellen des Aufschriebs und um 12:39 erfolgte der Start zum ersten Durchgang. WP1 „Weibern „ mit 3,82 km die kürzeste der zu fahrenden Wertungsprüfungen aber durch sehr schnelle mit vielen Wellen bestückte Graden nicht einfach ,da durch noch vom Morgen noch etliche Stellen Feucht waren! Hier konnte Maik schon mal erleben wie es sich anfühlt mit Höchstgeschwindigkeit auf doch recht schmalen Wirtschaftswegen unterwegs zu sein,was Ihm gut gelungen ist ! Schon ein wenig Warm geworden erfolgte der Start rund um den Ort „Hausten“ Namensgeber der WP2,auch hier hatten es die 5,29 km in sich den obwohl ebenfalls mit einem Allradler unterwegs war es an manchen schon sehr schmierig,doch auch hier wurde deutlich das der junge Mann bewusst und respektvoll an die Aufgabe heran ging und diese erfolgreich meisterte.

Die WP3 „Kempenich mit 6,88km eine aus den Vorjahren bekannte Prüfung in verkürzter Variante mit sehr schnellen Passagen und einigen harten Ecken erforderte eine gehörige Portion Mut ,den der Neuling aber hatte sodass alles glatt ging! Die Königs WP „Hannebach“ mit 14,90 km und 3 Ortsdurchfahrten und der berüchtigten Passage durch den Wald mit seinen engen Kurven im letzten Streckenteil die 3x zu durchfahren war bereitete doch einigen größere Probleme ,hier waren Dreher und schöne Pirouetten und Ausflüge durch die Wiese zu sehen ,auch wir waren davon nicht verschont doch konnten wir ohne Blessuren den Startpark zur Mittagspause erreiche ! Zum 2.Durchgang nach der Pause mussten die gleichen WP´s nochmals gefahren werden was sich als relativ leicht anhört erfordert höchste Konzentration da sich die Streckenverhältnisse teilweise dramatisch verändert haben ,durch das Cutten(schneiden der Kurven und Abzweigen wurde trotz trockenen Verhältnissen die eine oder andere Stelle zur Rutschbahn und sorgte für viele Ausrutscher die für einige Teams das Aus bedeutete.

Bis auf 1-2 kleine Ausflüge ins Grüne erledigte das Team Wörheide / Knoll alles mit Bravour. Außer einem Abgefahrenem Linken Außenspiegel und arg verdreckten Auto war alles Bestens und in der Zusammenfassung freute sich das ganze Team und seine Begleitung über einen fürs erste zusammenspiel von Fahrer und Copilot Spitzen Ergebnis Platz 1 in der Klasse G8(1v4),Platz 1 in der Gruppe G (1v10) (17 v88 ) und einen 17.Platz in der Gesamtwertung !

Über eine Fortsetzung dieser Zusammenarbeit wird zu sprechen sein,Aussicht sehr gut !

 

 

One thought on “Klassensieg in Kempenich

  1. Glückwunsch ” Hänschen ” Hoffe sehr das der sog. Knoten endlich geplatzt ist !!!
    Weiter so – auf das dieses Jahr `18 besser verläuft.
    Herzlichen Glückwunsch ans TEAM – sagt der Obmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.