Erfolgreicher Saisonabschluß!

Wie im Vorjahr ging das MK-Rallye-Team Mölders-Knoll wieder bei der Rallye-Köln-Ahrweiler mit ihrem AUDI 80 und kurioserweise auch wieder mit der Startnummer 81 an den Start. Lest hier den ganzen Bericht vom Rallyeteam Mölders 6 Knoll!

SFM Motorsportfotos

Mit der Anreise am Donnerstag 10.11.2016 erfolgte nach dem Einrichten im Fahrerlager in Mayschoß am späten Nachmittag die Papier und die Technische Abnahme ohne Probleme,
anschließend der gemütliche Teil mit einem Essen der Youngtimer mit ca.30 Leuten! Der Freitag wurde genutzt um letzte Vorbereitungen am Fahrzeug vor zu nehmen und die ersten Ideen zur Reifenwahl zu entwickeln bevor es ab 17:01 ernst wurde.

Georg Berlandy/ Ricky Schmitt mit der Startnummer 1 eröffneten den Tanz um die Sekunden. Es sollte ein richtiger Eiertanz mit Nebel bis fast zu Blindheit auf den nassen und extrem rutschigen Straßen und Wegen rund um Fuchshofen und Reiferscheid sowie Wirft und Rodder werden. Das MK-Team rollte um 18:22 von der Startrampe Richtung WP1, schon während der Transportetappe stellten sich kleine Probleme mit der Spritzufuhr oder der Zündung ein, der Motor lief zeitweise nur auf 3 Zylindern und das Problem wurde in den WPs noch drastischer wenn es bergauf ging! Mit ach und krach konnten die beiden Freitags WPs beendet werden und eine Fehlersuche nach eintreffen im Fahrerlager erbrachte nach langem Suchen einen defekten Vergaser als Übel zutage. Die Hilfe vom Team Nolte und von Olaf Rost konnte das Problem lösen und das Team Mölders/Knoll war weiter im Wettbewerb und startete um 10:22 in den 2.Tag.

rally3.de

Mann hatte sich für Regenreifen entschieden wie etwa 90% der Teams da in der Nacht zwar kein Schnee aber viel Regen gefallen war und der bis zum ersten Service anhalten sollte.
Die erste WP des Tages ,eine alte Bekannte „Brück-Lind – schneller flüssiger Beginn Bergauf dann in enge rutschige Kurvenpassagen im Wald diesmal ohne Eisplatten absolvierte das MK-Team in einer zufriedenstellenden Zeit (waren Sie ja wieder mal nur mit dem alten Gruppe 1 Motor mit ca. 130 PS unterwegs). Nach den ersten 3 WPs war man im Servicepark in Meuspath ohne Technische Probleme Angekommen – dem Team in WP4 mehrere gelbe Flaggen gezeigt wurden und auch wie vorgeschrieben die Fahrt auf Bestzeit abgebrochen, ja sogar durch anhalten unterbrochen wurde erfolgte keine Zeitgutschrift (Durchschnittszeit) sondern es wurde die tatsächlich gefahrene Zeit gewertet (nicht fair) aber nicht zu ändern! In WP 5 konnte das MK Team trotz eines Ausrutschers (Eisplatte) auf der Nordschleife des Nürburgrings, die wie immer entgegengesetzt gefahren wurde, eine respektable Zeit von unter 13 Minuten fahren und sich auf Rang 5 in der Klasse verbessern. Die WP 6 „Waldhof 12 von Wirft immer bergauf mit vielen sehr schnellen Kurven bis Waldhof . Von dort bergab mit viel Mut zurück nach Wirft und die Anschließende WP 7 Südschleife (Rundkurs Müllenbach mit einigen Schotterteilen (sehr tiefe Löcher ) erforderte viel fahrerisches Können. Auch hier bewies das MK-Team seine Erfahrung und konnte den 3. Klassenrang mit in die Mittagspause nehmen!

rally3.de

Nach der Pause galt es mit WP 8 ein schon öfter bei der RKA gefahrene WP welche aber immer wieder mit ihren schnellen Passagen und engen Kurven höchste Konzentration der Teams abverlangt zu bewältigen. In WP 9 und 10 wurden große Teile von WP 4 u.6 nochmals befahren was sich leicht anhört ist aber gerade die Herausforderung da mittlerweile ganz schön geräubert wurde und die Fahrbahnen sehr rutschig und glatt geworden waren. Die WP 11 wurde auf Grund eines größeren Unfalls mit glücklicherweise nur leichtem Personenschadens für das letzte Drittel der Teilnehmer neutralisiert und der letzte Service in Meuspath wurde ohne nennenswerte Aktionen erledigt! Jetzt noch 2 WPs , die Parade Prüfung „ Eifelgold“ mit 13,5 Km die 3.längste und mit sehr sehr schnellen Passagen und Ortsdurchfahrten immer wieder eine Aufgabe. Die letzte Prüfung WP 12 noch mal eine Mutprobe auf den schnelle sehr welligen Waldpassagen um die letzten Sekunden für eine bessere Platzierung zu erreichen, dann ist es geschafft und das MK Team hat wieder einmal eine Köln-Ahrweiler Rallye erfolgreich mit einem 3. Platz in der Klasse und einem 36. Gesamtrang beendet!

Damit ist die Saison 2016 die nicht wirklich zufriedenstellend verlief für das Team Mölders/Knoll zu Ende,wir danken ALLEN die uns unterstützt haben recht herzlich und freuen uns auf 2017

Quelle: Rallye Team Mölders & Knoll (2016)

mk_logo

 

Weitere Infos, Ergebnisse und Bilder unter:

  www.rallye-koeln-ahrweiler.de/

  http://www.digitalfoto-hamm.de/

  http://www.rallye-foto.de/

  www.saschasmf.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.