2. Platz bei der Rallye Westerwald

Bei der Rallye Westerwald Anfang April konnten Hans Jürgen Knoll zusammen mit seinem Fahrer Peter Mölders endlich die erste Rallye wieder erfolgreich in Wertung beenden. Am Ende winkte nach einer spannenden Sekundenjagd, trotz unterlegener Motorleistung, ein toller zweiter Platz in ihrer Klasse.

 

Impressionen

 

 

Rallyebericht – Hans Jürgen Knoll

Zur Rallye reisten wir mal wieder mit dem „alten Gruppe 1 Motor“ an (denn wie bekannt oder auch nicht war unser revidierter Gr. 2 Motor ja bei der Rallye Kempenich vor 14 Tagen nach einem Pleuel schaden nur noch Schrott). Dieses alte Kampfschwein mit gereinigten Vergasern und einer gründlichen Einstellung auf dem Prüfstand bei dem er eine Leistung von knapp 140 Ps lieferte sollte endlich mal wieder für einen zählbaren Erfolg sorgen!

Ohne Probleme erfolgte die Technische Abnahme am Freitag und entspannten Benzingesprächen am Abend bei einem Guten Essen mit der „Konkurrenz“!
Bei der Einführungsrunde konnten „Pit“ Mölders und ich“knolli 2“ schon feststellen das unser Audi 80 GT (Strnr. 50) gut am Gas hing und so erwarteten wir optimistisch den Start.

Gleich in der ersten WP konnten wir uns auf dem 2.Platz in der Klasse YT34 etablieren mit 10 Sek. hinter dem Bärenstarken Team Spangenberg/Müller im Golf 1(Startnr. 49) und vor dem ebenso gut gehenden Toyota-Team Kreutz/Kirberg (Strnr. 51) die in der WP ein Problem hatten und rund 10 Sek. auf uns verloren sowie dem Team Proenen/Teege (Strnr.52) im kleinen Polo Giftzwerg!

In der nächsten Wertungsprüfung stürmte wieder das Golf.Team Spangenberg/Müller vorweg diesmal vor Kreutz/Kirberg im Toyota mit 1/10sek vor Mölders/Knoll und etwas zurück der Polo mit Proenen/Teege !

Die WP3 ergab ein gleiches Ergebnis in der Reihenfolge,jedoch konnte das Team Kretz/Kirberb uns durch einige kleine Fehler,unter anderem einen mächtigen Seiten Rempler an den Strohballen im Zielknick 4sek.abnehmen was im Kampf um Platz 2 für Spannung sorgte.

Nach der Pause zwischen WP3und 4 waren die Prüfungen erneut zu fahren und das ganze wiederholte sich Team Spangenberg /Müller setzte die Richtzeiten ,das Team Kreutz/Kirberg
knabberte weiter am Vorsprung des MK-Teams und der giftige Polo mit Proenen/Teege hetzte das Feld vor sich her! In Wp5 die gleiche Reihenfolge nur war der Abstand vom Toyota zu Audi diesmal nur 1/10sek zu Gunsten Kreutz/Kirberg !

Die letzte WP brachte die Entscheidung Nr.49 mit 3,57.00 Nr.50 4,04.30 Nr.51 4,04.6 Nr.52
mit 4,16.4 so endete die Zeitenjagd mit einem starken Klassensieg für das Team Spangenberg/Müller vor Mölders/Knoll die mit einem Vorsprung von 2,9 Sek das Team Kreutz/Kirberg auf Rang 3 und somit das mit dem Leistungsschwächsten Polo fahrenden Team Proenen/Teege auf Rang 4, was eine Gasamt-Platzierung Platz 18 v. 64 Platz 30 ,Platz 31 und für den Polo Platz 42 ! für alle ein gutes Ergebnis mit viel Spaß!

 

Video-Impressionen

Minute 8:05 – Quelle: Youtube

 

Quelle: Facebook Peter Mölders

 

Quelle: Facebook Peter Mölders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.